Boulder Opal

Bei Boulder-Opalen füllt die Opalsubstanz Risse und Spalten der Matrix (Muttergestein) aus, ein mehr oder weniger limonit1)-haltiges Gestein. Oftmals ist nur eine dünne Opalschicht vorhanden. Da die Opalschicht fest mit der Matrix verwachsen ist werden die Boulder-Opale zu den Vollopalen gerechnet. Es gibt eine große Vielfalt an schönen, wertvollen Boulder-Opalen. Die unregelmäßige, gewellte Oberfläche von Boulder-Opalen beruht auf der Tatsache, dass diese meist entlang des Verlaufs der Opalschicht geschliffen werden.

Die Hauptfundorte für Boulder-Opale liegen in Queensland (Australien).

Je nach Körperfarbe des Boulder werden Helle Boulder (light boulder) und Dunkle Boulder (dark boulder) unterschieden.

Je nach Opalanteil werden Boulder auch als Boulder opal quarter face, Boulder opal half face, Boulder opal 3 quarter face oder Boulder opal full face bezeichnet. Allerdings sind diese vier Bezeichnungen weniger gebräuchlich.

Drei Besonderheiten bei Boulder-Opalen sind:

1) Limonit:
Limonit ist ein Eisenhydroxid, welches im Deutschen auch als Brauneisenstein bezeichnet wird.
Chemische Formel: FeOOH * n H2O
Die Farbe von Limonit ist gelb, braun bis schwarz. Die Strichfarbe ist braun bis gelbbraun. Wie bei Opalen ist die Genese (Bildung) sekundär.


Codes

CodeHTML-Code / BBCode

HTML-Code:
Foren-BBCode: